* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








Sophie on tour

Aye...
 So, da bin ich wieder. Sitze in einem kleinen Ort in Norddeutschland, ein wenig südlich von Bremen und lasse mir die Sonne ganz fies ins Gesicht scheinen, so dass ich den Bildschirm eigentlich eher erahne als wirklich sehen kann.Ich
Ich geb es also zu, ja, ich bin mal wieder bei meinPutzitzi, dMaren.Angekommen
nen, Musik hören, abends dann Met trinken und chilligrauchen.
Gestern gabs genüssliches Ausschlafen gefolgt von Früstück und irgenMetnn Mittag undShishaarauchen.Gestern.gabst haben wir uns erstmal im Kino "NumbeFrüstückgeschaut. Spannend für jeden Paranoiden und auch nicht Paranoiden. Schöne Zahl, schöneNumber. NIcht vorhersehbar, ziemlich logisParanoiden gemacht.
Weiter Paranoiden auch schon letztes Jahr um dNIchtZeit, mit einem Besuch auf der Osterwiesgemacht.Weitermgingszur Osterzeit. War wieder sehr lustig, jedoch haben wir aber keine FreOsterwieseausschlagen können, wieOsterzeitahr (30 Min Riesenrad fahren und 2 Fahrten im Happy Sailor *g*). Später war's uns nach was süffigem und wir haben uns auf den kurzen Weg zu PaddyHappy Sailort. Sehr geilerwar'sim Keller eines Hauses. Original schön schottisch mit gut gemisPaddysKPitntel, guter Musik und viel Spaß (und ner riesen Whiskey-Karte). Wie Maren schon einleitend zu dem Weg dorthin sprach "Da lernt man immernerurieseneWhiskey" wurden wir Marentvon Afrikanern zu deren lustiger Runde eingeladen, später kamen noch 3 Metaller hinzu und ging dann das lustige Getrinke (für Maren  und mich irgendwann sehr günstig *smiMetallerter.
Gegen 2 oder 3 oder so (keineGetrinkee auf Marenhr) wanderten wir dann mit einem vonsmilen Aweiter.Gegen einen Reggaeschuppen, in dessen Luft man mehr Mary Jane rausfiltern konnte als Tabak. Musik war an sich ganz cool, die Leute da auch sehr chillig. Auch wenn wir einiges an dem Abend dazu gelernt haben (und ja, mehr als die Geschichten um "Coconut Island" in Ghambia xD) vor allem was die Einstellung von Afrikanern in Deutschland angeht und we wir Deutschen so auf sie wirken, grade was Lebenskultur und auch Lebenseinstellung angeht.
Dort raus sind wir irgendwas gegen vier Uhr. In Anbetracht des nagenden Hungers sind wir für knapp 1 1/2 oder 2 Stunden im Macces versackt. Dort noch eines erlebt... Alles von Zähneputzenden Pennern (ja, sowas gibtz, auch Mitten im Macces), gefolgt von dem ersten Auftauchen von 10 Polizisten, die aber wieder verschwunden sind, nur um 20 Minuten später wieder zu kommen und jemanden mitzunehmen, der patu seinen Ausweis nicht zeigen wollt, die Polizisten dann noch beschimpft hat undwohl die Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen musste.
Um 6:20 Haben sich die restlichen 2 Metaller, die sich noch solang gehalten hatten, in ihren Zug gemacht und Maren und ich sindauch heim gefahren, mussten dann noch so 3 Kilometer laufen und sind ziemlich fertig gegen 7 heute Morgen dann ins Bett gefallen. Aber es hat sich gelohnt. Ja,es war ein geiler Abend/Nacht/Morgen.
 
Maren ist grad beim Arbeiten anner Tanke, kommt aber bald wieder, holt dann ihren Freund, den Flo, noch ab und abends geht mit gesamter Familie zum Jugoslawen Abend essen. Aber so richtig groß. *schon freu* Und morgen dann Letzte Instanz-KOnzert in Bremen mit Jesus On Extasy als Vorband. *noch mehr freu* Montag klingt es wieder nach Bremen. Gerüchte habe ich auch gehört, dass wir dann wieder in Paddys Pit gehen, aber da ich Dienstag schon um halb neun im Zug sitzen muss, plädiere ich auf früher schlafen gehen als sieben uhr morgens *lach* Gegen Dienstag Abend bin ich dann auch wieder in O-Suhl erreichbar. Ganz ohne Laptop, so wies aussieht. Naja, mal schauen.
 
Hab jetzt genug geschrieben, die Zeit ist auch vorangeschritten und naja... Will noch was anderes machen (Tee kochen zum Beispiel ^^). In diesem Sinne... Adios
31.3.07 17:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung