* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








Die Begegnung

Guten Tag"!

Gestern habe ich nach langer, langer Zeit den Philipp H. wieder getroffen. Klingt jetzt nicht weiter nach etwas besonderem. Kann ja auch einfach nur nen Kumpel sein. Ich mein, klar, es ist auch ein Kumpel, aber ein besonderer. Das Ding liegt bei ihm so: Erstens war er damals meine erste große Liebe (und ich muss sagen, an Attraktivität hat er nichts verloren in all der Zeit) und zweitens sind wir damals, also vor 5 Jahren, richtig gute Freunde geworden. Aber des besondere an ihm ist, seine Art, seine Lebenseinstellung, das, was er einem zu geben damit fähig ist, das, was er einem auf den Weg mitgibt, wie er mich geprägt hat. Er ist die wissensbegierigste, offenste und ehrlichste Person, die ich kenne. Ein kleiner Skaterboy, der  jetzt zwar Jura studiert und gar nicht mehr so freakig aussieht, aber innerlich kein Stück erwachsener geworden ist, jemand, der einen zum Lachen bringt, rumalbert, Unsinn macht aber doch immer ganz genau weiß was er will. Einfach seinen Weg geht und ist er noch so steinig. Einfach seine Träume lebt, das macht, wozu er Lust hat, voll und ganz hinter allem steht, was er tut und sagt. Ich finde es immer noch faszinierend, die Art, wie er ist, auch wenn ich gemerkt habe, dass ich auch nicht grade in einer andere Richtung schlage, dass wir die gleichen Prioritäten setzen und ohne zu reden eigentlich verstehen, was der andere denkt, fühlt, versteht. Einfach toll. Hatte fast ganz aus den Augen verloren, wie es ist, sich mit ihm zu unterhalten, mit ihm ma ein Bierchen oder zwei zu trinken und für einen Abend die Zeit anzuhalten und die Welt mal da draußen sein lassen, während wir in unserer eigenen Welt sind. dieser Abend gestern abend hat mir wieder soviel kraft gegeben, soviel Spaß gemacht, so viel Hoffnung gemacht... Phil, dafür muss ich glatt ma Danke sagen! :-) 

12.7.07 17:12


Das Leben-...

... spielt einem manchmal fies mit. Da kennt man seit Monaten einen attraktiven Mann und der fängt auf einmal an, seine Beziehungsprobs mit einem zu diskutieren. Der andere kommt einem auch als näher, der trotz seiner attraktivität sperrzone ist. Und dann hat einem einer das Herz geklaut, nichts mit gemacht und dem rennt man am selben Tag noch über die Füße. Wieviel kann eine Frau an Männern aushalten? Vor allem, wenn alles Aussichtslos ist? Irgendwie Deprimierend. weil: man hat zwar ewig viele Männer, die im Dunstkreis rumrennen und attraktiv sind, aber... Frau ist immernoch Single. Irgendwie zum Kotzen.

 Tja... Und sonst hat die Männerwelt einfach nichts vernünftiges zu bieten. Entweder Mann wohnt am Arsch der Welt, man ist nicht Objekt des Gefallens, würde aber wollen, oder ist inner Beziehung und ist die reinste Augenweide. Unterm Strich kommt immer das gleiche raus: A-Lo-Karte gezogen. Und zwar volle Kanne.

So ist das. Dem entgegen steht die Zunahme weiblicher Wesen in meinem Freundeskreis. Durch Menschen wie Anja oder Sabrina und Denise muss ich zugeben, steigt die potenzielle Prozentzahl der weiblichen Wesen. Heftig, heftig. Zwar lassen die Männer nicht lange auf sich warten und so habe ich auch so noch mehr Männer kennengelernt, aber es lässt sich kaum noch relativieren. Man denke nur an Ana und Jenni. Das sind ja schließlich auch Frauen. Und das ist meinem sonst Frauen-misanthropen Umfeld. Das einzige Problem bei dem dauernden Leute kennenlernen ist die Tatsache, dass mein Handyspeicher langsam knapp wird und ich manchmal probleme mit den Namen habe... (peinlich! wirklich!)

 

So ist das. Am So kommt mein Schwesterherz aus England. Ich freu mich. Dann wird anderthalb Wochen party gemacht und das freut mich auch. Und das zusammen mit ihr, das ist Megafreude  

14.6.07 21:51


Krank...

ich bin. Und wie... Bauchschmerzen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Magenschmerzen. Schön,nicht? Das Antibiotikum hilft nur gegen meine erkältung und auf mehrals das an Medikamenten hab ich natrülich keine Lust. Fazit: Schmerzen ertragen. Zum Kotzen. Und genau so gehts mir derweil mal. Draußen scheint die Sonne und laut Murphys Gesetz bleibt mir ja nichts anderes übrig, als krank zu sein. Ich könnt mir weit aus besser Tätigkeiten vorstellen, als (alleine) im Bett zu liegen, Musik zu hören und unter Bauchschmerzen vor einem Laptop zu sitzen. Zum Beispiel: Auto Fahren, Nils/Dennis/Philip oder sonst wen besuchen, in Kassel sein, feiern, mit dem HUnd rausgehen, Karo/Mirjam oder sonst wen treffen und blaaaaaaaaaa....Aber nein. Die Schmerzen machen das ja einem unmöglich. IS schon ziemlich zum kotzen so. Und in Anbetracht der Lagemeiner schmerzen werde ich mich auch nun von diesemnicht mir gehörendem Laptop verabschieden (Danke Paps, fürs ausleihen!) und mich wieder verkrümeln. Für Rechtschreibfehler haftet der Hersteller meines Antibiotikums, des Tees und die Minimalstrukturen meines Körpers, die mir das Leben zur Hölle machen.

 Adios

6.4.07 14:59


Sophie on tour

Aye...
 So, da bin ich wieder. Sitze in einem kleinen Ort in Norddeutschland, ein wenig südlich von Bremen und lasse mir die Sonne ganz fies ins Gesicht scheinen, so dass ich den Bildschirm eigentlich eher erahne als wirklich sehen kann.Ich
Ich geb es also zu, ja, ich bin mal wieder bei meinPutzitzi, dMaren.Angekommen
nen, Musik hören, abends dann Met trinken und chilligrauchen.
Gestern gabs genüssliches Ausschlafen gefolgt von Früstück und irgenMetnn Mittag undShishaarauchen.Gestern.gabst haben wir uns erstmal im Kino "NumbeFrüstückgeschaut. Spannend für jeden Paranoiden und auch nicht Paranoiden. Schöne Zahl, schöneNumber. NIcht vorhersehbar, ziemlich logisParanoiden gemacht.
Weiter Paranoiden auch schon letztes Jahr um dNIchtZeit, mit einem Besuch auf der Osterwiesgemacht.Weitermgingszur Osterzeit. War wieder sehr lustig, jedoch haben wir aber keine FreOsterwieseausschlagen können, wieOsterzeitahr (30 Min Riesenrad fahren und 2 Fahrten im Happy Sailor *g*). Später war's uns nach was süffigem und wir haben uns auf den kurzen Weg zu PaddyHappy Sailort. Sehr geilerwar'sim Keller eines Hauses. Original schön schottisch mit gut gemisPaddysKPitntel, guter Musik und viel Spaß (und ner riesen Whiskey-Karte). Wie Maren schon einleitend zu dem Weg dorthin sprach "Da lernt man immernerurieseneWhiskey" wurden wir Marentvon Afrikanern zu deren lustiger Runde eingeladen, später kamen noch 3 Metaller hinzu und ging dann das lustige Getrinke (für Maren  und mich irgendwann sehr günstig *smiMetallerter.
Gegen 2 oder 3 oder so (keineGetrinkee auf Marenhr) wanderten wir dann mit einem vonsmilen Aweiter.Gegen einen Reggaeschuppen, in dessen Luft man mehr Mary Jane rausfiltern konnte als Tabak. Musik war an sich ganz cool, die Leute da auch sehr chillig. Auch wenn wir einiges an dem Abend dazu gelernt haben (und ja, mehr als die Geschichten um "Coconut Island" in Ghambia xD) vor allem was die Einstellung von Afrikanern in Deutschland angeht und we wir Deutschen so auf sie wirken, grade was Lebenskultur und auch Lebenseinstellung angeht.
Dort raus sind wir irgendwas gegen vier Uhr. In Anbetracht des nagenden Hungers sind wir für knapp 1 1/2 oder 2 Stunden im Macces versackt. Dort noch eines erlebt... Alles von Zähneputzenden Pennern (ja, sowas gibtz, auch Mitten im Macces), gefolgt von dem ersten Auftauchen von 10 Polizisten, die aber wieder verschwunden sind, nur um 20 Minuten später wieder zu kommen und jemanden mitzunehmen, der patu seinen Ausweis nicht zeigen wollt, die Polizisten dann noch beschimpft hat undwohl die Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen musste.
Um 6:20 Haben sich die restlichen 2 Metaller, die sich noch solang gehalten hatten, in ihren Zug gemacht und Maren und ich sindauch heim gefahren, mussten dann noch so 3 Kilometer laufen und sind ziemlich fertig gegen 7 heute Morgen dann ins Bett gefallen. Aber es hat sich gelohnt. Ja,es war ein geiler Abend/Nacht/Morgen.
 
Maren ist grad beim Arbeiten anner Tanke, kommt aber bald wieder, holt dann ihren Freund, den Flo, noch ab und abends geht mit gesamter Familie zum Jugoslawen Abend essen. Aber so richtig groß. *schon freu* Und morgen dann Letzte Instanz-KOnzert in Bremen mit Jesus On Extasy als Vorband. *noch mehr freu* Montag klingt es wieder nach Bremen. Gerüchte habe ich auch gehört, dass wir dann wieder in Paddys Pit gehen, aber da ich Dienstag schon um halb neun im Zug sitzen muss, plädiere ich auf früher schlafen gehen als sieben uhr morgens *lach* Gegen Dienstag Abend bin ich dann auch wieder in O-Suhl erreichbar. Ganz ohne Laptop, so wies aussieht. Naja, mal schauen.
 
Hab jetzt genug geschrieben, die Zeit ist auch vorangeschritten und naja... Will noch was anderes machen (Tee kochen zum Beispiel ^^). In diesem Sinne... Adios
31.3.07 17:46


M Ä N N E R

MÄNNER SIND DOOF!
12.3.07 22:23


Scheiße

So, heute mal in lila... Wieso, weiß ich nicht. Aber ich bin ja krank. Wahrscheinlich schlägt sich das auf die Gehirnzellen nieder und man kann dann nicht mehr gradeaus denken, so rein Farbentechnisch. Tja, mich hats erwischt. Noch ist es nur der Kopfschmerz und der Husten, doch die Ohren kündigen an, sich auch bald noch ausgiebiger zu melden und müde bin ich sowieso andauernd. Wer weiß wo das endet.... Will/wollte ja eigentlich kommenden Freitag gen Polen fahrne, aber so wie das aussieht... Sieht das nicht gut aus. Nein, nicht wirklich.

Mhm... Letztens Mal wieder was gerissen... Nachdem ich vor drei Jahren oder so (vllt wars auch länger her) den Ärzten wegen irgendeinem Nonsense mal ne Mail geschrieben hatte und eine Antwort von Farin U.'s privater Email-Adresse bekommen hatte, hatte ich mal wieder Glück. Diesmal wird zwar kaum einer die Band kennen (Chuck Norris Experiment heißt sie), aber der Triumph ist mein. Wieder einer der Band, wieder von einer privaten Email-Adresse, wieder mehr oder minder eine sinnvolle Mail. Tja... Dreistheit siegt. *meine Schwester angrins*

 Tjoa und sonst so... *grübel*  *Ricoooolaaaaaa lutsch* Ausbildungsplatz gibt es, hab ich, tue ich ab August. Schön. Wirklich schön und Stein ist mir vom Herzen gefallen. Studieren ist echt nicht meins. Zu theoretisch. Ich muss mich irgendwie austoben, muss mit Menschen kommunizieren, sehen wofür ich etwas lerne, gleich sehen, wie ich es anwende in der Praxis. Und da ist ein theoretisches Studium einfach, ja echt, zu theoretisch. Aber nun ja. Mal sehen. Das Leben wirds zeigen, wies weiter geht.

 Liebe ist und bleibt ein leidiges Thema (oh, jetzt ist es ein anderes Lila, naja, egal). Gibt zwar den einen oder anderen tollen Mann, den es näher kennenzulernen gilt, aber so richtig haut mich hier nichts vom Hocker. Langsam nervt es dann doch. *grummel* Aber naja, bin ja gegen Selbstmitleid, also auch in diesem Sinne *hüstel* alles wird gut *rolleyes*

 In diesem Sinnde (wieder das alte Lila, faszinierend) geh ich jetzt auch wieder ins Bett, lesen, gesund werden, oder zumindest so tun als ob es klappt. Adios.

10.3.07 15:30


Oh mein Gott

So.... Guten Tag.. Nein, gute Nacht. Da ja nun mehr halb zwölf an diesem Samstag abend, da muss ich wohl doch gute Nacht sagen.

Mondfinsternis scheint draußen zu herrschen. Es ist kalt, regnerisch und stürmisch. Kein schöner Abend mit keinem schönen Wetter.

Gestern nach langer Zeit mal wieder einen Abend mit meinen beiden besten Freunden verbracht. Hat gut getan und ich habe mich auch sehr gefreut, Micha wieder zu sehen. War jetzt gut 2 Monate her, dass ich ihn gesehen habe. Und Nils sehe ich leider in letzter Zeit auch nicht sehr oft. JEder hat was zu tun. So ist des leider. Aber Hauptsache ist, man verliert sich nie aus den Augen *auf die Ewigkeit hoffe* Manchmal gibt es so Moment, da mag man den Raum gar nicht verlassen. Einfach so, weil man die Zeit anhalten möchte, nicht will, dass sie jemals was verändert, einfach mal nicht an die Zukunft denken, den Moment leben.

Meine Schwester hat sich jetzt in England wohl gut eingelebt, fahren trotz ihres Wohnortwechsels im Sommer mit der Eva und dem Giovanno wieder auf ein Festival. Welches, wissen wir noch nicht. Nur haben wir beschlossen, mehr Gin mit zu nehmen als beim letzten mal. Da war die Flasche schon nach dem Frühstück fast alle *lach* Eben Festivalatmosphäre. Sowas möcht ich auch nie missen, diese Erinnerungen Festivals sind cool, härten ab [hey, also ich hab kein Prob mehr irgendwo auf nen Dixi zu gehen... nicht nach dem Southside ^^]

Joa.. ab morgen bin cih wieder in Kassel... Mal wieder. bis mittwoch, dann wieder hier, auf nem Konzi, donnerstag rumgammeln, Freitag Zahnarzt und eine Vernisage, Samstag wieder Konzi und Sonntag wieder nach oben... Was ein stress... Aber naja... So ist das halt, wenn man sich nicht entschließen kann, wo man lieber wohnen würde... Doch wieder daheim oder doch lieber alleine... Und hier sind halt alle meine Freunde noch... die alten Immobilien [na, wer kann Latein und verstehts?] Ansonsten ist alles wie immer. Ich Single und zwar einen tollen Menschen kennen gelernt, aber irgendwie... kommt net zum Daten. Sind wir beide anscheinend zu dumm dazu. Als kommt was dazwischen oder ich nicht da oder er am lernen oder bla... Aber ich hoffe, irgendwann nochmal... Einsamkeit ist lausig und nervt mich. Aber naja, is nun mal so. Werde mich jetzt mal ins Bett begeben... Eine gute Nacht und bis zum nöchsten Mal, wenn es wieder heißt "Oh Mist, ich hab meinen Blog ja ganz vergessen..."

3.3.07 23:42


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung